Mohnöl

7,20 

Unser pikantes Mohnöl gehört zu den Feinen! Die ausgewählte Mohnsaat, welche wir auf unseren Feldern anbauen, wird in unserer hofeigenen Ölmühle zu einem hochwertigen, kaltgepressten Speiseöl verarbeitet.

Mehr Informationen

Leeren

Category


Share

MOHNÖL – DAS EINST VERGESSENE

Aufgrund des Gehalts an Opium, das sich während der Reifephase der Mohnpflanze bildet, wurde der Mohnanbau Anfang der 60er Jahre in Deutschland verboten, woraufhin das Mohnöl in Vergessenheit geriet.

Wir von der Erlenbacher Ölmühle setzen uns für ein Revival des Mohnöls ein, weil wir seine Eigenschaften schätzen. Seit dem Erwerb einer Lizenz der Bundesopiumstelle zum Blaumohnanbau in 2006 dürfen wir die eigenen Felder mit Mohn einsäen. Ein sorgfältig vorbereitetes Saatbeet sowie unser ausgefeiltes Know-how sind unabdinglich für eine gesunde Mohnkultur. Mittels modernster Technik gelingt es uns, die kleinen Mohnsamen effizient zu ernten.

  • Durch den beachtlichen Anteil an Vitamin E, Lecithin und Omega-6-Fettsäuren enthält das kaltgepresste Mohnöl wichtige Begleitstoffe und essentielle Fettsäuren.
  • Das Mohnöl passt hervorragend zu pikaten Speisen: zu Rohkostsalaten (besonders an Karotten ist es ein Genuss!), zu Tomate-Mozarella, mildem Schafskäse oder anderen Käsesorten. Für die, die es lieber süß mögen: Eine Gaumenfreude ist das Zusammenspiel des pikanten Öls mit Germknödeln, Griesschnitten und Kaiserschmarn.
  • Mohnöl ist bis 150 °C erhitzbar.
  • Die geöffnete Flasche sollte innerhalb von zehn bis zwölf Wochen aufgebraucht und kühl und dunkel gelagert werden.

Nährwertangaben je 100 g:
Energie: 3700 kj/ 900 kcal

Fett in g/100 ml: 99,5 g
gesättigte Fettsäuren: 11,1 g
einfach ungesättigte Fettsäuren: 18,5 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 69,9 g

Kohlenhydrate: <0,1 g
davon Zucker: <0,1 g
Eiweiß: 0,4 g

Salz: 0,0 g